Logo

Theaterrollen

Der große Bekanntheitsgrad Rudolf Rittners zu Beginn des 20. Jahrhunderts war seinen Erfolgen auf verschiedenen Theaterbühnen geschuldet, darunter das Residenztheater, das renommierte Deutsche Theater und schließlich das Lessingtheater, allesamt in Berlin. Sein größter Erfolg war zweifellos Gerhart Hauptmanns Florian Geyer, worin er in unnachahmlicher Weise den namengebende Titelhelden spielte und als solcher 1906 von Lovis Corinth porträtiert wurde, wie er mutig und unverdrossen in den Todeskampf schreitet.
Aufgrund der Fülle an Bühnenstücken, an denen Rittner mitwirkte, kann hier nur eine Auswahl präsentiert werden.

Rittners Theaterrollen, alphabetisch (Auszug)

Der arme Heinrich - Eine deutsche Sage von Gerhart Hauptmann
Rittner: Armer Heinrich

Der grüne Kakadu von Arthur Schnitzler
Rittner: sentimentaler Dieb

Die versunkene Glocke von Gerhart Hauptmann
Rittner: Glockengießer Heinrich

Die Weber von Gerhart Hauptmann
Rittner: Reservist Moritz Jäger

Elga von Gerhart Hauptmann
Rittner: Graf Starschensky

Florian Geyer von Gerhart Hauptmann
Rittner: Florian Geyer

Fuhrmann Henschel von Gerhart Hauptmann
Rittner: Fuhrmann Henschel

Gespenster von Henrik Ibsen
Rittner: Osvald Alving, Künstler

Jugend von Max Halbe
Rittner: Student Hans

Literatur von Arthur Schnitzler
Rittner: Autor

Rose Bernd von Gerhart Hauptmann
Rittner: Dorfschulze Christoph Flamm

Schluck und Jau von Gerhart Hauptmann
Rittner: Kesselflicker Jau

Und Pippa tanzt! Ein Glashüttenmärchen von Gerhart Hauptmann
Rittner: Glasbläser Huhn